Nachhaltigkeit

Bis zum Jahr 2010 sollen innerhalb der EU die Treibhausgas-Emissionen im Vergleich zu 1990 um 8 % sinken. Österreichs Anteil an diesen EU-Verpflichtungen im Kyoto-Klimaschutzprotokoll beträgt 13 %. Beim Erreichen dieser Ziele spielt der Heizbedarf privater Haushalte eine zentrale Rolle: In unseren Breitengraden entfallen 70 % des privaten Energieverbrauchs auf das Heizen. Mangels ausreichender Isolierung wird die Wärme oft verschwendet - hauptsächlich im Fensterbereich. Moderne Kunststofffenster können entscheidend dazu beitragen, Energieverluste zu senken: Im Vergleich zu herkömmlichen Fenstern reduzieren sie den Heizölverbrauch um bis zu zwei Drittel. Nach einer Untersuchung des Prüfinstituts für Bauelemente in Pirmasens (D) brächte der europaweite Einsatz moderner Fensterelemente eine Ersparnis von 50 Milliarden Litern Heizöl pro Jahr. Dadurch würden nicht nur schwindende fossile Ressourcen geschont und weniger Schadstoffe an die Luft abgegeben, auch das Kostenpotenzial ist enorm: Basierend auf aktuellen Verbraucherpreisen könnten so jährlich knapp 30 Milliarden Euro eingespart werden. Geld, das für ökologisch und sozial sinnvolle Maßnahmen zur Verfügung stünde.

1999 stellte das Prognos-Institut in einer weithin anerkannten Studie über die Nachhaltigkeit von PVC-Produkten Fenstern aus PVC ein gutes Zeugnis aus. Beim Vergleich von PVC mit Fensterrahmen aus anderen Werkstoffen kommt Prognos zu ähnlichen Ergebnissen wie das Institut für Industrielle Ökologie aus Niederösterreich 1998 und die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt aus der Schweiz 1996:

Energieverluste während der Nutzungsphase spielen bei Fenstern ökologisch gesehen eine wichtigere Rolle als Aspekte der Produktion. Alle Werkstoffe weisen ökologische Stärken und Schwächen auf, überall bestehen Optimierungspotenziale. Rahmenmaterialien mit geschlossenem Recyclingkreislauf (was auf PVC zutrifft) sind ökologisch günstig zu bewerten.

Eine richtungsweisende Berechnungsmethode hat Dr. E.J. Spindler (Vinnolit) entwickelt: Er zeigt anhand konkreter Zahlen und Fakten, welche Vorteile erzielt werden können, wenn das durch den Einsatz von Fenstern aus PVC-Profilen ersparte Geld in ökologische Verbesserungen wie etwa Hightech-Wärmeschutzglas investiert wird. Diese Fenster wären nach wie vor preisgünstiger als Fenster aus anderen Werkstoffen, brächten aber eine deutlich bessere Wärmedämmung.
Publikationen
Bildergalerie
Downloads
Links

API PVC- und Umweltberatung

ÖAKF

VFF

Rewindo
     
  Seitenanfang   email
print
     
Produktion Installation Nutzung Nachhaltigkeit Brandfall Abfallbehandlung